Mach-mit-Kampagne: Respekt im öffentlichen Raum

Die Jugendarbeit setzt sich jedes Jahr einen Schwerpunkt im Bereich der Prävention. In diesem Jahr geht es um den öffentlichen Raum, den wir alle in der Gemeinde teilen. Hier begegnen sich die Menschen aller Generationen und hier treffen auch verschiedene Ansprüche an den öffentlichen Raum aneinander und müssen ausgehandelt werden.

Schauen Sie sich die bisher entstandene Plakate an!

Für manche ist der öffentliche Raum erst richtig lebendig und attraktiv, wenn Musik gespielt wird, Leute draussen sitzen und sich amüsieren. Andere mögen ihn eher still und geordnet, sind aber, wenn man jemanden trifft, einem lauten Schwatz dann doch nicht abgeneigt. Der öffentliche Raum ist ein wichtiger Teil des Gemeinwesens und soll für alle funktionieren, deshalb ist es wichtig, dass man miteinander ins Gespräch kommt und unterschiedliche Vorstellungen auch diskutiert.

Respekt ist zentral für unser Zusammenleben und hat viele Facetten: Respekt vor anderen Menschen, Respekt vor der Natur, Respekt vor öffentlichen und privaten Gütern und nicht zu vergessen auch Respekt vor sich selbst (im Sinne von sich selbst auch achtsam Sorge tragen).

Was heisst für Sie Respekt im öffentlichen Raum? Machen Sie (als Person, Gruppe, Verein oder Firma) mit bei unserer Plakataktion. Schreiben Sie uns ihr Statement ("Respekt ist ...") und ein passendes Foto (direkt online, via Mail oder Briefkasten) und wir erstellen daraus für Sie ihr persönliches Respekt-in-Seon-Plakat. Bei Bedarf können wir auch helfen, ein gutes Foto aufzunehmen.
Die besten Plakate werden im Frühling ausgestellt und prämiert. Sie erhalten ihr persönliches digital und können auf Wunsch auch gedruckte Exemplare bestellen.

Hier finden Sie das Formular zum Ausdrucken.

Hier geht's zum Online-Formular.

Einsendeschluss für die Preisverleihung am 3. April ist der 27. März 2019.